Höhere Effizienz und niedrigere Kosten für Ihre Hausdruckerei

Benoit Chaterlard

Benoit Chatelard Vice President, Production Printing Group, EMEA

Steuern der Druckproduktion eines Unternehmens

Steuern der Druckproduktion eines UnternehmensIn heutigen Druckumgebungen gibt es mehr Dokumentensysteme und Prozesse als jemals zuvor. Eine schlecht gesteuerte Produktion kann zur Verschwendung von Ressourcen, zu Ineffizienz, Fehlern und sogar zu Sicherheitsproblemen führen, da vertrauliche Informationen möglicherweise an die falschen Empfänger geschickt werden oder „verwaiste“ Drucke in den Ausgabefächern der Büros liegen bleiben. Solche Verluste sind natürlich nicht akzeptabel, treten jedoch ständig auf.

Die Notwendigkeit, Druckvorgänge zu zentralisieren und die Steuerung der damit verbundenen Prozesse werden noch wichtiger, wenn Unternehmen die Kontrolle über Kosten, Abfallmengen und Sicherheit ihres Dokumenten- und Informationsflusses selbst übernehmen möchten.

Hier kommt Managing Enterprise Output von Ricoh ins Spiel, denn es bietet einen Workflow, um alle Prozesse rund um das Drucken und das Druckerzeugnis zu verbinden: Dezentraler- und Zentraler Druck.

Managing Enterprise Output (MEO) von Ricoh ermöglicht es Unternehmen, genau dies zu tun und durch die Zentralisierung von Druckvorgängen in einem eigenen Druckraum oder einer Hausdruckerei mit Produktionsdruckern von Ricoh (durch Umleitung z.B. von Systemen wie SAP oder Büro-MFPs) von geringeren Dokumentenkosten und verbesserten Leistungen zu profitieren.

MEO diagram - DE

 

MEO verbindet alle digitalen- und druckspezifischen Prozesse. Unter dem Dach von MEO können Unternehmen alle Druckaufträge, Systemerzeugnisse sowie ihre mehrkanalige Kommunikation über eine einzige Workflow-Lösung verbinden. Das bedeutet nur eine Stellschraube, auf die sich konzentriert werden muss, wenn es um die Ausgabesysteme und -kanäle des Kunden geht.

Unkompliziertheit ist jedoch nicht die einzige Stärke von MEO. Die Software unterstützt die dauerhafte Optimierung der Druckerzeugnisse eines Unternehmens, indem kritische, sich ggf. wiederholende Prozesse, die für die Druckproduktion eines Unternehmens wichtig sind, transparenter gemacht und automatisiert werden. Automatisierte Arbeitsabläufe reduzieren die Anzahl der Punkte, an denen manuelle Eingriffe notwendig werden und damit gleichzeitig Fehlerquellen und ineffizientes Handeln. Zusätzlich können wir mit umfassenden Unternehmensregeln zum Least-Cost Routing sicherstellen, dass unsere Kunden ungeachtet des Dokumententyps ihre Druckaufträge abfangen und umleiten können, um den kosteneffizientesten Drucker oder den günstigsten Ausgabekanal im Druckraum oder anderswo zu finden. Mit MEO können unsere Kunden außerdem ihre Aufträge ändern, um sie ihren genauen Ausgabebedürfnissen anzupassen, Dokumente überarbeiten oder ggf. automatisierte Umgestaltungen von mehreren Systemen ausführen zu lassen.

Kundenerfolg: Continental Tyre Group

banner 2

Die Implementierung einer effektiven Druckstrategie basierend auf MEO hat die Arbeitsprozesse der Continental Tyre Group verändert, die Flexibilität verbessert und die Kosten reduziert. Die Vorteile:

  • Single-Workflow-Lösung
  • Druckproduktion im Haus
  • Druckerflotte um 70% verkleinert
  • Reduzierung von Druckvolumen und Druckkosten
  • Zentrale Verwaltung der Druckdatenströme

Lesen Sie die vollständige Fallstudie hier

Bürodruck und Produktionsdruck zentral steuern

Diese Möglichkeit ist besonders vorteilhaft, weil es Kunden dadurch ermöglicht wird, effizient und einfach die Druckumgebungen für dezentralen- und zentralen Druckaus einem einzigen Kontrollzentrum effektiv zu steuern. Dies bedeutet einen Zugewinn an Transparenz und vereinfacht die Verwaltung, was beim Kunden zu einer Verbesserung aller geschäftlichen Vorgänge führen kann. Ihnen hilft es, den Mehrwert aufzuzeigen, den die zugehörige Hardware, die Output Management Software sowie die damit verbundenen Dienstleistungen darstellen.

Weitere Informationen

 

Benoit Chatelard
Vice President
Production Printing Business Group

Die Angst vor dem „großen, grünen Monster“ überwinden

Ricoh hat vergangenes Jahr gemeinsam mit Druckdienstleistern eine kurze Umweltstudie durchgeführt, deren Ergebnisse sich mit dem deckten, was wir immer wieder selbst von unseren Kunden hören.Viele Druckdienstleister haben die Bedeutung des Umweltschutzes erkannt, fühlen sich jedoch von der Komplexität der Thematik des umweltfreundlichen Drucks überwältigt. Zahlreiche Gespräche mit Druckereien haben uns gezeigt, dass viele nicht so recht wissen, wie sie den Umweltschutz strategisch angehen sollen. Vielfach ist ihnen nicht klar, wie sie nachhaltigere Druckservices zur Verbesserung ihrer eigenen Umweltposition und die ihrer Kunden anbieten können.

Druckdienstleister müssen sich jedoch darüber im Klaren sein, dass selbst die kleinsten Schritte auf dem Weg zu mehr Umweltbewusstsein von Vorteil sein können, und dass – mit entsprechender Hilfestellung – das imaginäre „große, grüne Monster“ nicht Furcht einflößend sein muss.

Setzen Sie auf Umweltfreundlichkeit

Der Druck ist wohl eines der nachhaltigsten und ökologischsten Medien überhaupt, weil er primär auf Papierbasis erfolgt. Papier wird aus erneuerbaren Rohstoffen hergestellt und lässt sich leicht recyceln und wiederverwenden. Allein schon aus diesem Grund sollten viele Druckdienstleister den Druck kombiniert mit Crossmedia-Kommunikation auf die Tagesordnung setzen.

Anbieter des digitalen Drucks sind sich oftmals gar nicht bewusst, dass sie ihre Kunden mit ihrem Angebotsspektrum bei der Erreichung ihrer Ziele zur Senkung der Umweltbelastung unterstützen können. Die CO2-Bilanz von Digitaldrucksystemen ist ohnehin gering und Trends im Bereich des Digitaldrucks wie Kleinauflagen und Print-On-Demand helfen letztendlich den Lagerbestand und Abfall weiter zu senken. Das Modell „Verteilung und Druck“ hat die beim herkömmlichen Druck sonst üblichen Transportkosten gesenkt und so die Umweltbelastung von Druckmedien reduziert und gleichzeitig Gewinnmargen gesteigert.

Ricoh env survey_DE

Durch den digitalen Druck variabler Daten gewinnt das Druckmedium an Aktualität und Relevanz, d. h. Aufträge, die früher für den Massenmarkt gedruckt wurden, z. B. mehrsprachige Gebrauchsanweisungen, werden heute nach Bedarf gedruckt und der jeweiligen Sprache des Marktes angepasst. Das Ergebnis ist weniger Abfall.

Die Medienauswahl ist, nach der Umfrage von Ricoh, ein weiterer Wachstumsmarkt. Über 60 % aller Druckdienstleister wissen laut Umfrageergebnissen bereits, welche wichtige Rolle die Verwendung von Recycling- und FSC/PEFC-Papier spielt. Allein durch ein erweitertes Angebot an nachhaltig hergestellten Papiersorten können Druckdienstleister ihre Kunden bei der Auftragsvergabe an eine verantwortungsvollere Medienauswahl heranführen.

Druckdienstanbieter sollten sich außerdem nach zusätzlicher Unterstützung seitens ihrer Lieferanten umsehen, damit sie mit einem um neue Produkte oder Initiativen erweiterten Angebot von einer besseren Umweltposition profitieren können. Kunden von Ricoh in Europa profitieren bereits von Ricoh’s Carbon Balanced Printing Programme, das klimaneutralen Digitaldruck anbietet, um die Umweltbelastung zu verringern.

Initiativen wie das Carbon Balanced Printing Programme von Ricoh zeigen einfache Schritte auf dem Weg zu einem umweltfreundlicheren Geschäftsmodell auf und belohnen frühe Anwender dieser Art von Programm mit einem einmaligen Verkaufsargument am Markt.

Einfache Schritte

5 steps to sustainability heaven_DEDurch ökologisch unbedenklichere interne Produktionsverfahren können Druckdienstleister diese Best Practices umsetzen und sich so mit einer klaren Umweltschutzstrategie auf dem Markt positionieren.

Um unseren Kunden bei der Einrichtung einer optimierten Druckumgebung zu helfen, haben wir einen Leitfaden zur Druckoptimierung aufgestellt, der den Kunden zur Verfügung steht, die an Ricohs Carbon Balanced Printing Programme teilnehmen. Es handelt sich um ein strukturiertes Programm zur Optimierung der Druckprozesse, Senkung der CO2-Emissionen und Minimierung der Umweltbelastungen von Druckverfahren.

Dieses Programm umfasst:

  • Die Implementierung digitaler Workflows bei Aktivitäten wie Web-to-Print oder Softproofing (Ausgabe von digitalen Druckdaten am Monitor) für Kunden. Der Workflow dient ggf. zum Abgleich von Aufträgen über mehrere Druckereistandorte, damit diese möglichst in Kundennähe ausgeführt werden können.
  • Die Energiekosten beim Betrieb eines Druckers lassen sich senken, indem möglichst viele Druckaufträge gleichzeitig in Produktion gehen und Ausfall- und Stillstandszeiten so gering wie möglich gehalten werden.
  • Das Produktionsverfahren kann gezielt durch schlanke, ökologische Verfahren und den wirksamen Einsatz von Ressourcen, Grundmaterialien und Kosten verbessert werden.
  • Das Angebot nachhaltiger Medien kann beispielsweise auf Papier ausgedehnt werden, das strengen Umweltauflagen unterliegt, sowie auf Recyclingpapier mit einer niedrigeren CO2-Bilanz.
  • Von weiterem Nutzen ist die Umsetzung des Mottos „Reduzieren, wiederverwenden, recyceln“ speziell bei Druckerbedarf und Grundmaterialien intern sowie beim Kunden.

Die sichtbare Ökobilanz

Druckdienstleister von optimierten Drucklösungen können ihre Kunden über ihren eigenen Beitrag zum Umweltschutz sowie ihre Beiträge bei künftigen Druckarbeiten aufklären.

Ein gutes Beispiel dafür ist Crossprint, die erste zertifizierte CO2-neutrale Druckerei in Großbritannien, die sich mit Ricoh zusammengeschlossen hat. Crossprint setzt sich aktiv für nachhaltige Druckverfahren ein und bietet Kunden eine Fülle von Recyclingpapieren und Ökotinten für den Offset-Druck an. Bei dem System Pro C751EX von Ricoh wird CO2-Neutralität groß geschrieben. Einige wenige Druckereien beziehen ihren Strom ausschließlich aus erneuerbarer Energie aus den Sonnenkollektoren der Photovoltaikanlage auf dem Fabrikdach. Crossprint wirbt mit dieser und zahlreichen anderen Initiativen für sich als führendes innovatives Unternehmen in puncto Nachhaltigkeit bei Druckmedien.

Der Zeitpunkt ist gekommen

Graham Moore -Director Business Development, Ricoh Europe

Graham Moore -Director Business Development, Ricoh Europe

Ein Druckdienstleister muss heute nicht mehr vor dem Umweltschutz zurückschrecken. Selbst kleine Schritte zu umweltbewussterem Handeln können sich schnell wirtschaftlich auszahlen und den Wettbewerbsvorteil für Ihre Bestands- und Neukunden steigern.

Druckdienstleister, die sich von einem Partner wie Ricoh gerne eingehender beraten lassen, haben dann die Gewissheit, dass ihr Umweltansatz aus professioneller Sicht klar ist und sie gemeinsam mit ihren Kunden den größtmöglichen Nutzen aus dem Digitaldruck ziehen und ihre soziale Verantwortung verbessern können.

Den Druckern zuliebe. Ihren Kunden zuliebe. Der Umwelt zuliebe.

Weiterführende Informationen zu Ricoh siehe: http://www.ricoh.de/services-loesungen/production-printing/print-and-beyond/

Hier können Sie die Ergebnisse der Umweltumfrage anfordern: http://ricoheuropebusinessdriver.wordpress.com/2013/03/08/taking-small-steps-towards-sustainability/

Zeit für intelligentes Marketing

Im heutigen wirtschaftlichen Umfeld stehen Marketing-Spezialisten mehr als je zuvor unter dem Druck, konkrete Geschäftsergebnisse zu liefern. Zur gleichen Zeit sind sie aufgrund der ständig wachsenden Datenmenge mit einer wachsenden Komplexität und der Explosion von digitalen Kanälen und sozialen Medien konfrontiert.

Die guten Nachrichten sind: Neue Technologien verschaffen Mitarbeitern dank effektiveren Dokumentenprozessen und neuen Möglichkeiten, Informationen zu teilen, mehr Freitraum. Die jüngste Economist Intelligence Unit namens “Menschen und Maschinen: Die Rolle der Menschen in technologie-getriebenen Unternehmen“, von Ricoh gesponsert, kommt zu folgendem Schluss:

“Wenn sich die Menschen wieder auf die Kernaktivitäten ihres Unternehmens konzentrieren können, wird ein unbegrenztes Potenzial zur Entwicklung neuer, zukunftsweisender Ideen frei,  das bei Weitem das übersteigt, was bis dato erreicht wurde und garantiert, dass die Technologierevolution zur Wirklichkeit für Unternehmen wird.“

Intelligentes Marketing

Intelligentes Marketing

Deshalb wollen Marketing-Spezialisten jetzt, mehr als jemals zuvor, helfen. Mehr und mehr Markeneigentümer suchen nach Anbietern von Marketing Services, die sie dabei unterstützen, ihre zunehmende Kreativität in effektive Kommunikationslösungen unter Verwendung des gesamten Marketing-Mixes, vom  Druck über online zu mobil, umzustellen. Das ist die Chance für Druckserviceanbieter.

Dies erfordert einen komplett neuen Ansatz: Der Druckserviceanbieter ist in der Tat nicht mehr nur der Lieferant von Drucksachen, sondern wird vielmehr zur Marketing-Abteilung seines Kunden. Druckserviceanbieter und Hausdruckereien wollen Dienstleistungen jenseits des Drucks anbieten, damit sie am gesamten Marketing-Prozess ihrer Kunden teilnehmen, ihr Engagement – oft auf strategischer Ebene – ausdehnen und den Wert, den sie ihren Kunden bieten, steigern können.

Um die Ansprüche eines kompletten Marketing-Service-Pakets erfüllen zu können, kündigt Ricoh jetzt sein neues intelligentes Marketing an. Dies ist für Druckdienstanbieter oder unternehmensinterne Druckereien ausgelegt, damit sie eine Reihe an variablen Daten und Cross-Media-Marketingmöglichkeiten einfach anbieten und sie ihre Dienstleistungen im Bereich der Marketing Services ausweiten können.

Das intelligente Marketing kombiniert die Schlüsselfunktionen, die zur Übertragung der richtigen Botschaft, zur richtigen Person, zum richtigen Zeitpunkt über den richtigen Kommunikationskanal benötigt werden.

Die Lösung beinhaltet bereits Ricohs strategische Services wie Precision Marketing, Datenanalysen und kundenspezifische Cross-Media- und Direktwerbe-Tools einschließlich der von Objectif Lune (z. B. Planet Press) und DirectSmile. Neu ist eine Reihe von Lösungen einschließlich MarcomCentral, die eine umfassende,  integrierte Reihe von cloud-basierten Marketing-Services bietet. Es ist dazu ausgelegt, die wachsende Nachfrage nach automatisierten Marketingmöglichkeiten von Druckdienstanbietern und Unternehmen zu erfüllen, die ihre Marketing-Prozesse und ihr Marken-Management verbessern möchten.

Dank der offenen Architektur und der Schnittstelle zur Anwendungsprogrammierung (API) kann MarcomCentral einfach in Anwendungen von Drittanbietern und Workflows integriert werden. Es kann mit vielen anderen Systemen innerhalb der Infrastruktur des Kunden bzw. des Unternehmens einschließlich MIS, ERO oder Marketing-Automatisierungssystemen verknüpft werden.

Intelligentes Marketing framework

Intelligentes Marketing framework

Benoit Chaterlard

Benoit Chatelard General Manager Solutions, Production Printing Group, EMEA

Zusammenfassung

Wir denken, dass die Verfügbarkeit dieser Marketing Services und -Lösungen zeitgerecht ist. MarcomCentral vervollständigt unser Marketing-Service-Angebot, damit Unternehmen engere Partnerschaften aufbauen können, die die Kundenloyalität stärken, das Volumen ankurbeln, einen höheren Ertrag erzielen und den Wert über die gesamte Marketing-Kette hinweg steigern.

Durch die Implementierung des intelligenten Marketings können sich Druckserviceanbieter und Marketing-Abteilungen in Unternehmen oder Hausdruckereien leicht abgrenzen. Marketing ist ein weiterer Beleg für unser Engagement zur Unterstützung unserer Kunden, die ihr Unternehmen neu ausrichten, was den Schlüssel zu deren Erfolg auf den anspruchsvollen Märkten von heute und morgen darstellt. Das ist wirklich Print and Beyond.

Ricoh führt cloud-basiertes Marketing-Services-Softwarepaket ein